Montag, 20. August 2012

Coleslaw (Krautsalat)

Mein erster Coleslaw
oder
wie es hier heißt,
Krautsalat.


Wonach schon viele gefragt haben, was ist das für ein Salat dort hinten links.
Es war ein sehr leckerer Krautsalat.
Da habe ich gleich zwei Rezepte von bekommen.
Einmal von der Küchenmaus
und
eins von Relleomein.
Beide Rezepte unterscheiden sich wenig und ich habe mich für die einfachere Variante entschieden.
(Da ich sehr wenig Zeit zum Vorbereiten hatte)
Schaut --> Hier.
Zu Salz+Pfeffer und Majo gabs noch einen guten Schuss Limettensaft den ich aus 2 Limetten ausgepresst hatte.
Ich sollte dazu sagen, dass ich einen großen Weißkohl fast ganz zerkleinert hatte,
sowie einige Möhren und
eine meiner größten Schüsseln damit voll war.
 Aber sobald ich die Majo drunter gerührt hatte, würde daraus ein kleiner Haufen.
Er war super lecker und ich kanns nur jeden empfehlen.

Dann gabs noch schnell gemachten Tsatsiki/Zaziki.
 Mit einen großen Päckchen Quark, einer Salatgurke, etwas Knoblauch, Öl, Salz und Pfeffer.

Ebenso schnell ging der Minzjoghurt.
Eine große Packung Joghurt, 10 Minzblätter.
Die Minzblätter, sowie Kümmel, Salz + Pfeffer in einen Mörser geben und zerkleinern.
Zu den Joghurt geben und etwas Limettensaft dazu
fertig.

So fehlten zu Salaten und Broten nur noch das Grillfleisch ;O)

Und was es da alles gab, verrate ich euch noch.
Aber im Moment bin ich leider in Vorbereitungsstress zur Einschulung meiner Kleinen.

Liebe Grüße die kleine Tortenfee


Dienstag, 14. August 2012

Mari´s Himbeerwürfel

Klingt das nicht lecker?
Himbeerwürfel
Und schaut mal wie sie aussehen --> HIER
Da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen.
Die musste ich machen, da mein Mann keine Torte zum Geburtstag wollte.
Seinen Wunsch bin ich nachgekommen und habe so wenigstens einen Himmlichen Nachtisch gemacht.
Ich dachte aber auch, wer ißt denn um 0.00h schon noch ein Stück Torte. (Ausser wir Leckermäulchen)

Es gab zwar enttäuschte Gesichter bei meinen Gästen als ich verkündete, dass es um Mitternacht keine von mir hübsch dekorierte Torte gibt, dafür durften sie sich aber schonmal auf den Nachtisch freuen ;O)

Leider habe ich nicht sehr viele Bilder davon.
Um genau zu sein nur eins, welches ich am nächsten Tag mit dem zwei übrig gebliebenen Stücken gemacht habe. 
Es war nunmal alles etwas stressig, nach der Arbeit schnell einkaufen
und dann stand ich bis 23h in der Küche.
Nach einer fast schlaflosen Nacht
um 5.30h wieder raus
zur Arbeit.
Danach gings wieder in die Küche, bis die Gäste kamen.
Den Nachtisch gabs dann um 22h und die Bilder sind alle in der Dunkelheit nix geworden.

Hier nun mein Frucht-nicht-Würfel
Statt Himbeeren habe ich Pfirsiche genommen


Da ich keine eckige Form besitze,
habe ich das ganze in einer 28er Kuchenform gemacht.
Leider war es mit der angegebenen Menge dafür zuwenig.
Deshalb erkläre ich mal kurz
wie ich bei mir die Schichten aufgebaut habe,
falls ihr es in dieser runden Form nachmachen möchtet.
Den Teig für den Boden wie im Rezept herstellen und zwei Böden mit der Masse backen,
ebenso die weiße Mousse und die Fruchtschicht wie angegeben herstellen.

Geschichtet habe ich so: 
Der erste Boden kommt als erstes, dann die weiße Mousse, den zweiten Boden und darauf die Fruchtschicht.
Das habe ich kühl gestellt.
Dann nochmal einen Boden gebacken mit der gesamtmenge an Teig
(nochmal nach Rezept hergestellt)
 wie angegeben,
diesen obendrauf gelegt und das ganze einmal umgedreht.
Darauf kam dann nochmal die Fruchtschicht
(nochmal hergestellt)
 und darüber den Fruchtspiegel.
Aber wie ihr seht ist die weiße Mousseschicht sehr dünn.
Also ist das ganze mit den Mengenangaben bei mir noch ausbaufähig  ;O)
Ich denke für eine 24er Form reicht das Original Rezept aus.
Was soll ich noch sagen, es war seeeeehr lecker.
Vielen Dank liebe Mari für das tolle Rezept, wenn ihr wollt schaut doch mal bei  Mari-to-kazuo vorbei, dort werdet Ihr noch mehr tolle Sachen finden.

Die restlichen Rezepte folgen bis zum Wochenende.





Montag, 13. August 2012

Nacho Salat

Nacho Salat?

Das hörte sich sehr interessant an, da mußte ich gleich mal schauen was da drin ist.
Kaum gelesen,
 wußte ich den machst du.

Die Kinderküche und Ihren Blog verfolge ich seit kurzen
und
finde es klasse, was sie alles mit ihren beiden Kids so macht.
Meine Kleine hilft mir ja auch immer wieder.

Sie hat mir diesen LINK geschickt.



Dort findet Ihr das original Rezept sowie die Zubereitung.
Ich habe es ein kleinwenig abgeändert :O)
Statt der Packung Chili Con Carne-Würzmischung 
und
der Flasche Maggi Texicana Salsa,
habe ich 2 Chilli schoten in kleine Würfel geschnitten, etwas rote Curry Paste, Saba Oelek sowie Paprika Gewürz, Oregano und Kreuzkümmel hinzugegeben und schon hat man eine schöne schärfe.

Am nächsten Tag alles geschichtet und schon hat man einen sehr leckeren Salat.



Alle waren begeistert und bis auf zwei kleine Löffel war die Schüssel auch leer.
Ich glaube das sagt viel mehr aus, als meine Worte ;O)

Und morgen zeige ich meinen Nachtisch.
Hmmmmm, ein Träumchen...

Sonntag, 12. August 2012

Gefülltes Ciabatta Brot einfach selbst gemacht


Gestern war es nun soweit.
Die Grillparty zum Geburtstag meines Mannes.
Nach zwei anstrengenden Tagen, des vorbereitens kamen die Gäste.
Wir hatten einen tollen Abend.
Auch dank eurer zahlreichen Rezepte.
Vielen Dank nochmal.
Heute aber fange ich mit einem meiner Rezpte an.
Da mich einige Gäste um das Rezept gebeten haben.
...

Was braucht man zu Würstchen, Fleisch und Salat?






Mein gefülltes Brot ;O)

Gefüllt mit Spinat, Zwiebeln und Feta aber auch getrockneten Tomaten, Ei, Parmesan und rohem Schinken oder einfach mit angebratenem Speck und Zwiebeln.
Ebenso schmecken verschiedene Füllungen mit:
  Mozzarella, Kräutern,Chilli, Salami, Thunfisch, sowie Hackfleisch mit Paprikastreifen.
Gestern habe ich auch das erste mal Haselnüsse genommen.
Sehr lecker, zudem war der Teig halb Weizenmehl, halb Roggenmehl.
hmmmm.
Das ganze geht total einfach
und
lässt sich prima mit zum Strand  oder in den Park nehmen.

Man braucht für das Brot
1000g Mehl
2 Pkt Hefe
1/2 L Wasser
einen guten schuss Öl
etwas Salz
sowie ein kleinwenig Zucker für die Hefe

Für die erste Füllung, die ich sehr oft mache braucht man,
1-2 Zwiebeln
(wenn man es mag Knoblauch)
1 Pkt frischen Spinat es geht aber auch Tiefkühl Spinat
sowie eine Pkt Feta.
Zum würzen, Salz, Pfeffer und Muskat,
Je nach geschmack, kann man auch noch gekochte Eier nehmen.
Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle drücken.
Dort etwas lauwarmes Wasser geben, sowie etwas Zucker und die Hefe.
Mit einen Finger das Mehl hineinrühren, bis man eine noch feuchte Kugel hat.
Diese dann abgedeckt 15-30 min stehen lassen.
Währendessen Zwiebeln würfeln und in einer Pfanne anschwitzen.
Spinat hinzugeben und würzen.


Jetzt kann der Feta in kleine Würfel geschnitten werden.
Nun geht es mit dem Teig weiter.
Am Rand Salz und etwas Öl hinzugeben.
Mit dem Finger Mehl und Wasser vermischen. Nach und nach das restliche Wasser hinzugeben und alles verkneten.
Der Teig ist dann genau richtig,
wenn er nicht zu trocken ist und nicht mehr klebt.
Am besten man stellt ihn für 15-30min an einen warmen Ort und lässt ihn ruhen.
So kann auch der Spinat noch auskühlen.
Dann kann der Teig in zwei Teile geteilt, einzeln ausgerollt werden.

 Mittig den Spinat, die Feta Würfel und Eier darauf verteilen.


Den Teig zusammenrollen und gut an allen Seiten verschließen.
Jetzt das ganze einmal drehen das die "Nahtstelle" unten ist.
Die andere hälfte Teig mit rohen Schinken belegen.
Darauf die Tomaten und Eier geben.
Etwas Parmesan,sowie Salz und Pfeffer drüber und ebenfalls zusammen rollen.
Beide mit einen Küchentuch abdecken und 30 min gehen lassen.

Ofen auf 200C Umluft vorheizen, beide Brote mit Öl gestreichen und 30min backen.

Hier einmal mit Ei


und wer es nicht mag, einmal ohne Ei


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.
In den nächsten Tagen folgen nach und nach die restlichen Rezepte.

Liebe grüße die kleine Tortenfee

Samstag, 4. August 2012

Süße Cupcakes ;O) zum selber Basteln


Wär es nicht Klasse einen süßen Cupcake mal mit der Post zu verschicken und keine Angst zu haben, dass er ja heil ankommt?
Dann habe ich da was für euch...
Denn Heute wird mal nicht gebacken

Ein leckeres Schokotörtchen mit Erdbeer-Kirschhaube.
*hihi*



Diese süßen Cupcakes oder Törtchen 
könnt ihr ausschneiden und verschenken!
Oder doch lieber gehalten ;O)

Ob für ein Gutschein, als Deko für ein Cupcake Rezept oder einfach nur so.



Sind die nicht toll???
Schaut mal,
 die hat meine kleinen Tortenfee gemacht.



Ihr wollt sie auch???
Dann schaut mal HIER



Viel spaß damit

Mittwoch, 1. August 2012

XXL Cookies

Da habe ich mich Heute spontan an ein paar Cookies probiert.
Und was soll ich sagen, Sie sind klasse.




Eier, Butter und Zucker schnell vermengt, noch etwas Schokolade dazu und knappe 12min später duftete es in der ganzen Wohnung.


Hier mein Rezept:
260g Mehl
250g Butter
250g Zucker
2 Eier
1 Tl Backpulver
1 pck Vanillezucker






Hinzu gab ich, Schokotropfen,
Erdnüsse und Smarties.

Natürlich kann man auch weiße oder dunkle Schokolade,
Marshmallows,
andere Nüsse oder getrocknete Früchte nehmen.




Erst Butter, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen.
Die Eier hinzugeben und weiter verrühren.
Dann das Backpulver zu den Mehl geben und nach
und nach hinzugeben.
Solange mixen bis es schön cremig ist.




Den Teig aufteilen und mit Schokolade oder anderen vermischen.
Den Ofen auf 180C stellen und mit einen Esslöffel einen großen Klecks auf ein Blech geben.
Darauf achten, dass genügend Platz zwischen den Teigbällchen ist.
Der Teig reicht für etwa 14 XXL Cookies.
Die ich je mal 4 und zweimal 5 stück, auf einem Backblech ca 12-15min gebacken habe.




Schönen Abend noch und wenn Ihr wollt könnt Ihr mir
noch ein Rezept für einen schönen Grillabend hinterlassen.
Ich würde mich sehr freuen.