Dienstag, 14. August 2012

Mari´s Himbeerwürfel

Klingt das nicht lecker?
Himbeerwürfel
Und schaut mal wie sie aussehen --> HIER
Da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen.
Die musste ich machen, da mein Mann keine Torte zum Geburtstag wollte.
Seinen Wunsch bin ich nachgekommen und habe so wenigstens einen Himmlichen Nachtisch gemacht.
Ich dachte aber auch, wer ißt denn um 0.00h schon noch ein Stück Torte. (Ausser wir Leckermäulchen)

Es gab zwar enttäuschte Gesichter bei meinen Gästen als ich verkündete, dass es um Mitternacht keine von mir hübsch dekorierte Torte gibt, dafür durften sie sich aber schonmal auf den Nachtisch freuen ;O)

Leider habe ich nicht sehr viele Bilder davon.
Um genau zu sein nur eins, welches ich am nächsten Tag mit dem zwei übrig gebliebenen Stücken gemacht habe. 
Es war nunmal alles etwas stressig, nach der Arbeit schnell einkaufen
und dann stand ich bis 23h in der Küche.
Nach einer fast schlaflosen Nacht
um 5.30h wieder raus
zur Arbeit.
Danach gings wieder in die Küche, bis die Gäste kamen.
Den Nachtisch gabs dann um 22h und die Bilder sind alle in der Dunkelheit nix geworden.

Hier nun mein Frucht-nicht-Würfel
Statt Himbeeren habe ich Pfirsiche genommen


Da ich keine eckige Form besitze,
habe ich das ganze in einer 28er Kuchenform gemacht.
Leider war es mit der angegebenen Menge dafür zuwenig.
Deshalb erkläre ich mal kurz
wie ich bei mir die Schichten aufgebaut habe,
falls ihr es in dieser runden Form nachmachen möchtet.
Den Teig für den Boden wie im Rezept herstellen und zwei Böden mit der Masse backen,
ebenso die weiße Mousse und die Fruchtschicht wie angegeben herstellen.

Geschichtet habe ich so: 
Der erste Boden kommt als erstes, dann die weiße Mousse, den zweiten Boden und darauf die Fruchtschicht.
Das habe ich kühl gestellt.
Dann nochmal einen Boden gebacken mit der gesamtmenge an Teig
(nochmal nach Rezept hergestellt)
 wie angegeben,
diesen obendrauf gelegt und das ganze einmal umgedreht.
Darauf kam dann nochmal die Fruchtschicht
(nochmal hergestellt)
 und darüber den Fruchtspiegel.
Aber wie ihr seht ist die weiße Mousseschicht sehr dünn.
Also ist das ganze mit den Mengenangaben bei mir noch ausbaufähig  ;O)
Ich denke für eine 24er Form reicht das Original Rezept aus.
Was soll ich noch sagen, es war seeeeehr lecker.
Vielen Dank liebe Mari für das tolle Rezept, wenn ihr wollt schaut doch mal bei  Mari-to-kazuo vorbei, dort werdet Ihr noch mehr tolle Sachen finden.

Die restlichen Rezepte folgen bis zum Wochenende.





Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine lieben Worte. Es freut mich, dass dir mein Vorschlag zugesagt hat.
    Da hast du ja ganz schön in der Küche gewirbelt.
    Kompliment. Bin schon auf die nächsten Rezepte gespannt.
    Falls du mal Zeit hast, würde ich mich freuen, wenn du mir verrätst, was 2 Pkt Hefe bedeutet. Wollte nämlich gerne dein Ciabatta Brot backen.
    Ist mit 1 Pkt Hefe ein Frischhefewürfel von 42 g gemeint?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme je 500g Mehl einen Würfel frische hefe.damit geht das Brot richtig schön auf.schreibe es dazu sobald ich wieder am pc bin

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Liebe Tortenfee...
    Ich habe dir den Kinderschuh-Award verliehen!
    Schau doch mal vorbei!

    http://zuckerchens-welt.blogspot.de/2012/08/and-award-goes-to.html

    Lg Zuckerchen

    AntwortenLöschen