Mittwoch, 12. September 2012

Zwetschgenkuchen mit Roggenmehl

Im Moment sieht man neben der gerade anfangenden Kürbis Saison, überall Zwetschgen, da ist man ja fast gezwungen einen Kuchen damit zu backen *G*
Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal diesen leckeren Kuchen gebacken. Hier nun das Rezept für einen 
Zwetschgenkuchen 
mit einen 
Roggen-Weizenmehl gemisch.



Für den Hefeboden habe ich also
200g Roggenmehl
150g Weizenmehl
180ml lauwarme Milch
1/2 Würfel Hefe
80g Zucker
1Ei
1 prise Salz

Für die Streusel
200g Butter
200g Zucker
150g Weizenmehl
150g Roggenmehl

und natürlich Zwetschgen ;O)

Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. 
Lauwarmer Milch in die Mulde geben ebenso den Zucker und die zerbröselte Hefe. 
Mit einer Gabel etwas Mehl in die Flüssigkeit rühren, sodass eine feuchte Kugel entsteht.
Diesen Vorteig ca. 20-30 Min. gehen lassen
 (Wenn es zu kalt ist diesen am besten bei 50C einfach in den Ofen stellen, natürlich ohne das restliche Mehl). 
Inzwischen die Zwetschgen waschen, entsteinen und in zwei Hälften schneiden.
 Diese in der Mitte einritzen, so dass sie sich gut auseinander klappen lassen. Danach die Restlichen Zutaten in die Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten, der sich hinterher leicht vom Schüsselrand lösen lässt. 
Im noch warmen Ofen wieder ca. 20-30 Min. gehen lassen.
Den Teig anschließend auf einem gefetteten Blech ausrollen und mit den Zwetschgen belegen.
In einer zweiten Schüssel die Zutaten für die Streusel mit der Hand zusammenkneten und über die Zwetschgen verteilen.
Bei 180-200° C ca. 25-35 Min backen.


Mit frischer Sahne schmeckt er gleich doppelt so lecker

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen