Montag, 15. Oktober 2012

Tante Lisschens Kartoffelsuppe

Meine Tante Lisschen verbrachte glaube ihre ganze Zeit in der Küche. 
Das sind zumindest meine Erinnerungen an Sie. 
Wir sitzen in der Küche und Sie kocht, backt und wirbelt herum.

Es standen immer riesig große Töpfe mit Essen auf dem Herd. 
Sie kochte gleich immer für 20 Leute, 
denn wer weiß
 vielleicht kommen ja ein paar mehr zum Essen...
Und so war es auch meistens. Meine Oma hatte 14 Geschwister, diese ebenfalls mehrere Kinder und so kam es häufiger vor, dass der ein oder andere Enkel spontan zum Essen kam. 
"Und wenn es zu viel ist, bekomms die Hühner", war ein sehr gern gesagter Satz von ihr.
Ich weiß noch wie sie mal eben 500 Berliner für die Feuerwehr backte, mit Füllung natürlich.
 Oder ihre soooo leckeren Blechkuchen sind immernoch eine schöne Erinnerung an Sie.
Aber was ich dort immer am liebsten aß, war ihre Kartoffelsuppe mit Fleischklößchen.
Das Rezept habe ich mir damals (ich war vielleicht 12 Jahre) sofort geben lassen, sodass meine Mutter es nachkochen konnte.


Da jeder Geschmack anders ist, könnt ihr gerne mit der ein oder anderen Zutat variieren und mehr/ weniger nehmen.

2- 2,5 Kg Kartoffeln -festkochende
 3 Möhren
1/4 Sellerie
1 stange Porree
1/2 Kohlrabi
1/2 Bund Petersilie
1 stück Suppenfleisch
je nach gewünschter Menge Bällchen 400g- 800g gem.Hackfleisch
1-2 Päckchen Sahne
Salz, Pfeffer und Muskat

Suppengemüse putzen, in kleine Würfel schneiden und in einen großen Topf mit Wasser geben. 
Kartoffeln schälen und 4 Stück davon ebenfalls Würfeln. 
Diese Würfel zu den Suppengemüse geben.
Das Suppenfleisch noch dazu und jetzt das ganze ca 20. kochen. 
Immer wieder mit einen Löffel die dunklen Schwebstoffe von der Oberfläche nehmen.
Die restlichen Kartoffeln in einen anderen Topf solange kochen, bis sie weich sind.
In der Zwischenzeit Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und zu kleinen Bällchen formen. 
Diese zum Suppenfleisch/Gemüse geben und mitkochen.

Die weichen Kartoffeln mit einen Küchenstampfer nur soviel zerstampfen, das noch einige Stücke vorhanden sind. 
Hierfür am besten etwas Suppenbrühe hinzugeben, so lässt es sich leichter stampfen.
Nun das Suppenfleisch rausnehmen und die gestampften Kartoffeln zur Suppe geben. 
Mindestens einen Becher Sahne hinzugeben.
 Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und schon hat man eine super leckere Kartoffelsuppe.
Eventuell braucht der ein oder andere noch Maggi.


Und was sagt ihr, könnte das was für euch sein?
Wie macht ihr denn eure Kartoffelsuppe?


Liebe Grüße 
die kleine Tortenfee

Kommentare:

  1. Sieht total lecker aus! Ich mache meine Kartoffelsuppe ganz schlicht aus Kartoffeln, Möhren und Speck. Dazu kommt dann je nach dem was ich noch so habe Porree oder so :)

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Sahne und auch der halben Kohlrabi kann ich mir vorstellen, gibt es einen guten Geschmack!

    AntwortenLöschen