Mittwoch, 14. November 2012

Mini Gugelhupf mit Maronen

Kennt ihr das,
 man bummelt durch die Stadt und sieht ein Haufen toller Sachen, 
die man eigentlich garnicht braucht.
Und so habe ich mir letztens ein Set mini Gugelhupf Formen gekauft. 
Ich habe ja noch nicht genug Backtformen...
Damit sie jetzt nicht im Schrank verstauben, habe ich mich Heute in die Küche begeben und sie mit einem neuen Rezept ausprobiert.



Ich wollte schon länger was mit Maronen machen, 
leider findet man dazu nicht sehr viel im Internet. 
Also hieß es mal wieder, selbst etwas ausdenken.

Was ihr braucht
75g Butter
75g Zucker
150g Mehl
2 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
250g Maronen
1/8 L Milch
1 Prise Salz
 ---
weiße Kuvertüre


Maronen über Kreuz anschneiden und 45min im Ofen Backen. 
Nach dem abkühlen, schälen und in der Küchenmaschine zerkleinern.
Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen, dann Mehl und Backpulver hinzugeben und weitermixen.
Die Milch zu den Maronen geben, vermengen und zu den restlichen Teig geben. (kleine Klümpchen sind überhaupt nicht schlimm)
Ist alles schön vermengt, lässt man den Teig 10min stehen und heizt währenddessen den Ofen auf 160C vor.
Die Mini Gugelhupf Formen einfetten und den Teig hineingeben.
In 10-15min
Goldgelb gebacken sind sie genau richtig.
Als I-Tüpfelchen habe ich noch weiße Kuvertüre geschmolzen und einige damit verziert. 
Gleich noch viel leckerer.



Wenn Ihr ein tolles Rezept mit Maronen für mich habt, nur her damit :O)

Kommentare:

  1. Deine Mini-Form ist ja aussergewoehnlich! Sowas schniekes habe ich noch nicht gesehen.
    Leider kann ich Dir nicht mit neuen Rezepten auf die Spruenge helfen (bin selbst Maronen-Neuling), aber mich bei Dir festsetzen und auf hilfreichere Antworten als meine warten, das kann ich :o)

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Kombi - Minigugels und Maronen - das ist genau mein Ding :))))

    liebe Grüße, Kessy

    AntwortenLöschen