Sonntag, 25. November 2012

Naughty Cake / Meine einfache Po-Torte mit Anleitung

Vor einem Jahr habe ich mich an diese
 Busentorte 
gewagt. 
Und es gab beim Geburtstagskind große Augen.
Was liegt da näher, als sich dieses Jahr an eine Po-Torte zu wagen.

Da es keine große Torte werden sollte, habe ich eine kleine Herzbackform genommen. 
Für beide Böden brauchte ich deshalb, nur einmal das Wunderrezept machen.
Rezept findet ihr HIER 
Gefüllt ist sie mit Schokoladenpudding den ich laut Anleitung mit nur 400ml Milch angerührt habe.
Zum einhüllen habe ich mich diesmal an eine Ganache getraut. 
Etliche male las ich auf den verschiedensten Seiten, vom Misslingen der Ganache.
Also hatte ich schon etwas bammel aber ich muss sagen es gab keine Probleme.
Ich denke viele wissen nicht, dass man sich genau an die Mengen halten muss.
Die variieren je nach Kakaoanteil der Schokolade:
Weiße Schokolade 400g zu 200ml Sahne
Vollmilch Schokolade 300g zu 200ml Sahne
Zartbitter Schokolade  200g zu 200ml Sahne

Soll sie richtig fest werden braucht man bei
Weißer Schokolade 600g zu 200ml Sahne
Vollmilch Schokolade 500g zu 200ml Sahne
Zartbitter Schokolade 400g zu 200ml Sahne.

Genauso wichtig ist das zerkleiner der Schokolade.
Sahne aufkochen und dann über die Schokolade geben. 
Jetzt solange rühren bis alles gelöst ist und man eine schöne cremige Masse hat. 
Nun erstmal ab in den Kühlschrank.
Für meine Ganach habe ich 400g Zartbitter Schokolade und 200g Vollmilch mit 400ml Sahne gemischt.

So nun gehts mit der Torte los...
Da ich immer wieder gefragt werde wie man eigentlich so eine Torte macht, habe ich versucht von jeden Schritt ein Bild zu machen.


Wie man sieht ist der Boden oben etwas aufgeplatzt, das ist aber nicht schlimm.
Denn für die beiden Po-Backen braucht man etwas Kuchenteig und so schneidet man ihn oben einfach gerade ab.


Das macht man bei beiden Böden, sodass sie gleich breit sind.
Man zerkrümmelt die Kuchenreste und gibt einige Löffel Ganache hinzu.
Jetzt wird mit den Händen alles zu einen schön formbaren Teig geknetet.
Diesen kann man dann in zwei gleich große runde Schüsseln geben oder ihn gleich an den Kuchen anpassen.


Auf den unteren Boden wird jetzt der Schokoladenpudding verteilt.


Auf den Pudding habe ich einige Kirschen verteilt. 
Und darauf nochmal Pudding.


Den oberen Boden drauf legen und die beiden Kugeln positionieren und in Form bringen.
Sind Sie noch sehr weich, das ganze in den Kühlschrank stellen.
Ist es fest genug, kann man die erste Schicht Ganache auftragen. 
Dann geht das ganze nochmal eine runde in die Kühlung.
Beim zweiten einstreichen sollte man genau arbeiten und alles schön glatt ziehen.
Natürlich kann man auch nur ein Schicht aufbringen, es kommt immer auf die Form an.
Wieviel man ausgleichen muss und wie gerade man die Oberfläche schon bekommen hat.

Das Bild habe ich zwischendrin gemacht, es sollte richtig Glatt sein.

Um den Fondant Hautfarben einzufärben, nehme ich diese 4 Farben.
Und wie ihr seht, benutze ich Pasten Farben von Wilton und Sugar Flair.


Mit einen Zahnstocher werden jetzt kleine Mengen hinzugegeben und eingeknetet.
Und man braucht wirklich nicht viel, die Pastenfarben reichen ohne Probleme mehrere Jahre.
Ich verzwirbel den Fondant Anfangs gerne und ziehen/reisse ihn immer wieder auseinander. 
Aber jeder hat da wohl so seine eigene Technik.
Um die Farbe so hinzubekommen wie ich es mir vorgestellt hatte, mußte ich noch zweimal nachfärben.
(dazu braucht man von der einen Farben mehr, von der anderen weniger. 
Ihr solltet nach euren Gefühl gehen)
Aber besser man färbt nach, als dass es zu dunkel wird.


So sah dann der eingefärbte Fondant aus. 
Unten rechts sieht man am besten den Farbton.


Jetzt den Fondant auf einer mit Stärke dünn abgepuderten Arbeitsfläche ausrollen.
Eventuelle Luftblasen einstechen und nochmal drüberrollen.


Habt ihr solche Rillen vom ausrollen im Fondant, solltet ihr sie 
unbedingt glätten.
Ich rolle meinen Fondant recht dünn aus, Anfangs kann man ihn aber ruhig dicker lassen, so geht das eindecken leichter.


Jetzt gehts ans eindecken.
Schaut das ihr den Fondant groß genug ausgerollt habt und überlegt vorher, welche Seite euch am wichtigsten ist, falls ihr noch nicht so geübt seid. 
Hier fangt ihr an den Fondant festzustreichen. 
Wenn ihr eine Falte habt, zieht sie an die Seite die vielleicht überdeckt wird oder man sie nicht sofort sieht.

Hier der Po gerade eingedeckt.


Den Fondant am besten mit einen Glätter bearbeiten oder mit den Händen glatt streichen.
Nehmt euch dafür zeit, denn umso glatter sie wird umso besser schaut es später aus.
Und wenn ihr den Fondant nicht zu dünn ausgerollt habt, lässt das viel Spielraum zum glatt streichen. 
So bekommt man noch manch knubbel weg.

Hier das erste Bild der Torte. 
Unter dem Rock liegt noch Küchenrolle um ihn noch einwenig zu Formen.

 

Etwas näher


Hier meine nicht ganz perfekte Po-Torte.
:O)
Das Wunderrezept war wieder ein Traum und richtig saftig.
Das Geburtstagskind hat sich gefreut und nächstes Jahr folgt dann mal eine "normale" Torte.


Ich hoffe ich konnte euch mit dieser Anleitung einige Sachen erklären.
Wenn ihr trotzdem noch Fragen habt, nur her damit.

Kommentare:

  1. Kann ich auch nur Marzipan nehm? hat ja auch hautfarbe so ein wenig weiß nicht wo ich die farben kaufen kann ?!

    AntwortenLöschen
  2. Die Farben bekommst du nur in online Shop für Torten Zubehör.gib einfach Wilton oder sugarflair ein

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Ist das ein Rührkuchen oder Biskuit?ich möchte gerne eine Motivtorte backen(Busen oder Po weiß ich noch nicht)allerdings sollte es eine Schwarzwälder Kirschtorte werden.Wie kann ich die Füllung,die ich klassisch mit Sahne machen möchte,vom Fondant fern halten?einfach aussen mit Ganache statt Sahne bestreichen?Oder lieber mit Buttercreme(welche?),Frosting? Was würdest du mir empfehlen,was am besten zu dieser Torte passt?Da ich die Torte zum 50. Geburtstag jetzt am 28.12. machen muss,könnte ich diese doch evtl.auch im Keller oder draussen kühlen(sollte man doch bei Schwarzwälder,oder?Aber ich habe da echt Angst wegen dem Fondant,das der mir nicht hält wegen kühlung.Bin am verzweifeln,wie ich das mache.Ob das Salzschälchen ausreicht???darum tendierte ich eher zum gefärbten Marzipan,aber ich denke,der lässt sich lange nicht so schön glatt verarbeiten und färben,oder?Schon erfahrung damit gemacht?Ich habe viele Fragen,ich weiß.Aber wenn man gerade zufällig einen Profi gefunden hat,ist das echt toll.Bitte um Hilfe.Vielen Dank
    Gruss Susi

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,also das ist eine Art rührkuchen.das wunderrezept kann man nach Geschmacksrichtubg abändern.Rezept ist ja verlinkt.du kannst eine torte ruhig mit sahne füllen,musst allerdings drauf achten das du sie gut einhüllst.ich würde da ganache nehmen.passt am besten.
    Wenn du sie draußen oder im Keller stehen hast,mußt du wegen den minus Temperaturen aufpassen.mach dir da nicht so'n Kopf wegen dem kühlen.das schlimmste was passieren kann ist das Sie beim rausnehmen schwitzt,das mußt du mit küchenpapier abtupfen.
    Erfahrungen mit marzipan habe ich nicht,sorry.

    Ich kann dir empfehlen dich beim tolle torten Forum anzumelden.da kannst du dich zu allen Themen einlesen und dort gibt's auch welche die mit marzipan arbeiten.

    Ich hoffe ich konnte etwas helfen
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deine Antwort.Eignet sich denn das Wunderrezept auch für eine Torte mit Füllung,oder ist der Boden dafür evtl.zu schwer und fest?Biskuit ist ja doch recht locker.Er lässt sich wahrscheinlich besser in Form schneiden als Biskuit,oder?würde dann nämlich diesen Boden für meine Schwarzwälder verwenden.Ich möchte gerne das ganze als Busentorte mit Torso machen,also müsste ich ein Blech nehmen zum backen,keine Springform oder ähnliches.Wieviel von der Teigmenge bräuchte ich da,um den boden 1x oder evtl.2x durchschneiden zu können.Wenn dieses Rezept überhaupt geeignet ist?Und wieviel Ganache muss ich ungefähr zubereiten,um die Torte aussen einzukleiden,bzw.schmieren und die kuchenreste mit ganache für die Brüste zu formen.Nur so in etwa?Nochmals vielen Dank für deine Hilfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten morgen
      Habe deine Kommentare gerade erst gelesen.leider lag ich flach.
      Also das wunderrezept lässt sich Super zuschneiden ist natürlich nicht so weich wie Biskuit.
      Es lässt sich jede Variante damit machen und mit ALLES füllen. Das gute,er ist Super saftig,das hast du bei Biskuit nicht immer.
      Um mehrere Schichten für eine Torte zu bekommen die so groß sind wie ein Blech, wuerde ich mehrmals Backen.denn meinst du dubekommst ein so großes Stück tortenboden vernünftig durchgeschnitten?du mußt das Rezept schon verdoppeln wenn nicht noch verdreifachen.genauso mit der ganache das doppelte oder dreifache.ohne Butter Zugabe.
      (Sorry wie der Text aussieht,komme mit den i Pad)
      Lg

      Löschen
    2. Ok,danke.was meinst du mit "ohne Butter Zugabe?Dann backe ich am besten jeden Boden einzeln...Für ein 30x40 Blech brauch ich sicher auch die doppelte Rezeptmenge für jeden,oder?Ich glaub ich mach am besten 3 Böden,fülle sie jeweils mit Buttercreme(nur Butter mit Puderzucker....schmeckt das? )und aussen (und zum füllen der Brüste mit den kuchenresten)eine Ganache unter den Fondant.oder wäre ein Frosting besser,auch vom Geschmack zur Buttercreme?wird dieses eigentlich auch fest?sieht auf den Fotos immer so weich aus...?Sollte man,wenn hautfarbenes Fondant oben drauf kommt,ein helleres Frosting oder Ganache wählen,oder scheint das nicht durch wenn man z.B.Zartbitter nehmen würde?Ach ja,kannst du mir noch verraten,wie man die Fondant Rüschen macht?möchte ich dann aussen an die Corsage machen.Nochmals 1000 Dank
      Gruss Susi

      Löschen
  6. Guten Morgen.
    In deinen anderen Kommentar (hab ich nicht veröffentlicht)fragtest du,ob du Butter zur ganache geben könntest.

    Für wieviel Leute soll die torte sein? Ich habe nur zwei Böden gebacken und es reichte für 18-20 Leute.
    Uns schmeckt buttercreme garnicht,daher kann ich dir da zum Geschmack nicht wirklich helfen.
    In welche Richtung soll es denn gehen?hattest was von schwarzwãlder Kirsch gesagt oder?dann hab ich was von nusskuchen im Kopf...?

    Und ja das wird alles fest.
    Je nach torte und Füllung wähle ich frosting,ganache...
    Frosting ist durch den frischkase nicht so süß.

    Ja es könnte durchschimmern.aber da du anfängerin bist solltest du den fondant eh dicker ausrollen.da sieht man nix mehr.

    Bist Du bei Facebook?schreib mir doch da auf meiner Fan seite,da kann man sich glaube besser austauschen :o)

    LG und eine schöne Weihnachtszeit

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen,

    meine Frage wäre wie groß deine Herzbackform war?

    Viele Grüße Nane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm gute frage. Also das Herz passte auf einen normalen Essteller.
      Wenn deine Form größer/ kleiner ist,musst nur die Größe der Pobacken anpassen.

      Lg

      Löschen