Dienstag, 18. Dezember 2012

Rezept für Berliner Brot von meiner Oma

Zu Weihnachten gehört neben einer Menge Plätzchen für mich 
Berliner Brot.
Und das von meiner Oma ist immer das beste gewesen. 
Um so mehr freute ich mich, als ich Ihr Rezept in meiner Sammlung wieder fand.
Ich weiß noch letztes Jahr haben wir in einer netten kleine Runde eine Berliner Brot Verköstigung gemacht.
Den gekaufen vom Bäcker, einen aus dem Supermarkt und meinen. Einstimmig fanden wir den selbstgemachten am besten :O)




Und jetzt verrate ich euch das Rezept

Die Zutaten für ein Blech

250g Zucker
250g Rübenkraut
4 Eier
1 prise Salz
500g Mehl
600g Haselnüsse
2TL Backpulver
2TL Zimt
2TL Backkakao
2TL Lebkuchengewürz
1 Prise gemahlene Nelken
 ---
etwas Mehl für die Haselnüsse

Zucker, Rübenkraut und Eier in eine Schüssel geben und solange mixen bis es schön hell geworden ist und nicht mehr knirscht.
Alle Trockenen Zutaten abmessen und in einer zweiten Schüssel vermischen.
Diese dann gesiebt unter die Flüssige Masse rühren.
Haselnüsse in eine Dose mit Deckel geben, etwas Mehl dazu geben und mit geschlossenen Deckel, solange schütteln bis alle Nüsse bemehlt sind.
Diese dann mit einen stabilen Löffel unter die Masse heben.
Dazu braucht man etwas Kraft, da der Teig sehr zäh ist.
Backpapier auf ein Backblech geben und den Ofen auf 180C Umluft stellen.
Den Teig aufs Backblech verstreichen und 20-30 min backen.
Nachdem rausnehmen, kurz warten und das noch warme Berliner Brot in streifen schneiden. 
Wenn es kalt ist in Plastikdosen mit Deckel lagern.


Und da merke ich gerade, unser Berliner Brot ist schon wieder alle.
Und da ich sowieso  nochmal Plätzchen backen wollte,
werde ich jetzt mal ein oder doch lieber zwei Bleche Berliner Brot backen ;O)

Ich wünsche euch einen schönen 4 Advent


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen