Mittwoch, 13. Februar 2013

Valentinsgrüße vom Windbeutel

Morgen ist Valentinstag, wie glaube jeder wissen sollte. 
Die Werbung überall ist ja wirklich schlimm. 
Ich mag diese ganze Vermarktung ja garnicht.
Deshalb möchte ich euch Heute nur eine Kleinigkeit zeigen 
und diese gleichzeitig zum Valentins- Event von Feuchtfröhlich einreichen.
Einfache Windbeutel, passend in rosa aufgehübscht.



Wenn ihr es ein kleinwenig aufwendiger wollt 
(weil man zweimal backen muss)
schaut euch meine Anleitung zu den Herzen im Cupcake an


So nun aber zum Brandteig...
Er scheint ja einen wirklich schlechten ruf zu haben.
Denn ich lese immer wieder, dass sich viele das garnicht zutrauen ihn zu machen.
Dabei ist es total einfach, man muss sich nur trauen.
Womit ich auf Kriegsfuß stehe, ist eher den fertige Brandteig mit meinen Spritzbeutel in Form zu bekommen. 
Manchmal wills einfach nicht, da der Teig viel zu fest ist. 
Da platzt mir ein Spritzbeutel nach dem anderen auf.
Mein Trick ist dann immer
 noch etwas Milch unter zu mischen, so kann man den Teig prima aufspritzen.

Was ihr braucht:
375 ml Wasser
100g Butter
1 prise Salz
200g Mehl
5 Eier

1 päckchen Sahne sowie Vanillezucker und Sahnesteif für die Füllung

Nun gehts los

Wasser, Butter und Salz in einen Topf geben und erhitzen.  
Sobald es kocht, das Mehl hinzugeben und kräftig rühren
 bis sich am Boden eine weiße Schicht bildet. 
Dann ist der Teig schon zu einem Klumpen geworden.
(Wenn ihr die Windbeutel auch einfärben wollt, 
gebt jetzt etwas Lebensmittelpaste dazu)
Den Teig jetzt in eine Schüssel geben und das erste Ei hinzugeben und verrühren.
So nach und nach alle Eier unter den Teig mischen.
Das ganze ist Anfangs etwas glitschig aber um so länger man das ganze verrührt, umso mehr wird es ein homogener Teig.


 
Mit Abstand den Teig auf ein Backblech 
(mit Backpapier ausgelegt) 
spritzen und bei 180 C Umluft
20min backen.
Sobald  man die Beutel aus dem Ofen nimmt, mit einer Schere in der Mitte durchschneiden.
Auskühlen lassen und schon kann man auch die geschlagene Sahne einfüllen, fertig.


Ich wünsche euch noch einen schönen gemüdlichen Abend.

Liebe Grüße
eure kleine Tortenfee

1 Kommentar:

  1. Ich oute mich - ich gehöre zu den Brandteig-Angsthasen und hab mich noch nie dran getraut. :) Aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich ihn sooo gern jetzt auch nicht esse. Deine schauen super schön aus, genau passend zum heutigen Tag. Obwohl mein GöGa und ich den auch nicht feiern. Da ist uns der Hochzeits- und Kennenlerntag wichtiger als dieser kommerzielle Rummel.

    AntwortenLöschen