Sonntag, 28. April 2013

Ich liebe diesen Kuchen {Vollkorn-Dinkel Apfelkuchen mit Sonnenblumenkernen}

Ich weiß garnicht ,
wie lange ich schon Hunger auf diesen Kuchen habe.
Jedoch war ich bei diesen traumhaft schönen,
schon-fast-Sommer Tagen,
 lieber draußen als in der Küche.
Oder es kam immer was dazwischen.
So ein Tag hat manchmal nicht genug Stunden, um all das zu machen was man sich vorgenommen hat.
 
Also noch schnell bevor ich ins Kino bin, in die Küche um diesen Kuchen zu backen.
Nicht das wir Sonntag noch ohne Kuchen da stehen.
(Denn ein Sonntag ohne Kaffee+Kuchen geht ja gar nicht)

Jedoch als ich nach dem Kino wieder zu Hause war und Bilder vom Kuchen für diesen Post machen wollte, fehlte über die Hälfte.
Der war halt so lecker, hörte ich nur.
Und so konnte ich gerade noch ein Stück retten,
 um euch wenigstens dieses zu zeigen.


 
Was ihr braucht:
 
130g weiche Butter
100g Honig
 (es geht auch Zucker, schmeckt allerdings nicht so gut)
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
100g Vollkorn Dinkelmehl
160g Dinkelmehl
(natürlich könnt ihr das Vollkorn Mehl auch durch das einfache ersetzen)
1 EL Backpulver
 etwas Salz
4 Äpfel
Sonnenblumenkerne
(Menge nach Wunsch. Umso mehr umso besser,sage ich nur)
Zimt und etwas braunen Zucker
---
Zitronensaft
 
 
Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel/Scheiben schneiden.
Eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft vorbereiten und die Apfelstücke  dort hinein geben, damit sie nicht braun werden.
 
Butter und Honig mixen.
Jetzt Vanillezucker und die Eier dazugeben.
Alles vermischen und dann das Mehl, Salz, Backpulver und die Sonnenblumenkerne hinzugeben.
Nochmal kräftig durchrühren und einen Teil der Äpfel ebenfalls drunter rühren.
Das Ganze kann man nun in eine Backform geben.
Das Wasser aus der Schüssel abgießen und die restlichen Äpfel
mit Zimt & braunem Zucker bestreuen.
Diese über den Teig geben .
 
Den Ofen auf 170C Umluft stellen und ca 45-60 min backen.

Der Kuchen duftet durch den Honig schon total lecker, ist jedoch nicht so süß.
Warm schmeckt er mir noch am besten und so habe ich ihn Sonntag nochmal kurz in die Mikrowelle gestellt.

Besonders lecker finde ich ihn auch, wenn man noch mal etwas Zucker oben drüber gibt, bevor man ihn backt.
Dann hat er so eine krosse Karamellschicht.

Wenn ihr nur Vollkornmehl nehmen wollt, würde ich nach meinen Erfahrungen her, etwas mehr Backpulver nehmen.


Ich bin schon gespannt was ihr zu diesen Rezept sagt...

Noch einen schönen Sonntag Abend

Sonntag, 21. April 2013

Mein erster Einsteigerkurs in Torten dekorieren (und der neue Termin)

Gestern war es so endlich weit,
mein erster Kurs in Torten dekorieren.
Ich war ganz gespannt auf die Teilnehmer und auf das was sie zaubern würden.
Für die Pause hatte ich meinen (N)espresso Schokoladen Kuchen what else gemacht,
jedoch ohne Espresso ;O)
Der Tisch wartet auch schon

 
Nachdem ich einwenig von mir erzählt hatte, ging es mit den Grundbegriffen und Materialien weiter.
Und dann durfte auch gefärbt, geform und probiert werden.
 
 
Nachdem die Deko trocknete und der Kuchen fast aufgegessen wurde,
ging es ans eindecken.
Ich muss wirklich sagen, das haben Sie alle super hin bekommen.
Man darf nicht vergessen, dass es das erste mal war.
 
 
 
Umso mehr muss man die Torten loben!
Die ersten Fondant Torten der Teilnehmer.
Sind Sie nicht toll geworden?
 
 


 
 
Vielen lieben Dank für den tollen Tag.
Es hat super viel Spaß mit euch gemacht.
 
 
Hier noch ein Gruppenbild mit mir.
 
 
 
Und wenn ihr auch Lust auf einem Einsteigerkurs bei mir habt,
dann schreibt mir einfach eine E-Mail an:
 
Der nächste Kurs findet am 11.5 2013 in
Wuppertal (Lichtscheid)
statt.
Die Kosten betragen 79 Euro.
Dafür stelle ich euch alle nötigen Materialien, sowie einen
Snack und Getränke.
Die Gruppe besteht immer aus nicht mehr als 4-5 Teilnehmern,
damit ich jedem helfen kann.
 
 
Liebe Grüße
 
 
 
Ich habe das Gewerbe angemeldet und darf Kurse geben.

Donnerstag, 18. April 2013

Der letzte Post unter diesen Namen "Kleine Tortenfee"

Puh ist das jetzt schwer...
 
Warum?
 
Naja es gibt eine Dame, die sich den Namen
"die Tortenfee"
hat schützen lassen.
Und jetzt wo es bei Facebook und Co immer mehr Tortenfeen gibt, die ganz eindeutig auch dieser Tätigkeit nachgehen, macht Sie von ihrem Recht Gebrauch, diese zu Verwarnen.
Ich kann das durchaus verstehen, hätte ich diesen Namen schützen lassen, würde ich wohl das selbe machen.
 
Das heißt jetzt aber für mich, einen neuen Namen finden!
 
 
Und das ist für mich garnicht so leicht.
Vor allem,
 da es die kleine Tortenfee immerhin schon fast zwei Jahre gibt.
 
Jetzt sitze ich hier und grüble...
Soll er wieder in Deutsch sein oder lieber in Englisch?
Lang oder kurz?
Ach so viele Idee habe ich, nur was passt?
 
Was mich auch beschäftigt, bekommen das dann auch alle mit?
 
So viele kennen mich unter 
kleine Tortenfee,
 
werden Sie mich wiederfinden?
 
Und was ist mit Facebook, ich stand kurz vor den 900 Likes.
900 Leuten ist ne Menge für mich.
Für die 1000 hatte ich schon was schönes geplant...
Und da man den Namen bei Facebook nur unter 200 likes ändern kann, wird die alte Seite dicht gemacht.
Alle Kommentare, schwupp weg... :O(
 
Alle Bilder muss ich nochmal bearbeiten.
Alle Seiten auf denen ich Registriert bin, ändern...
 
Aber erstmal muss ein neuer Name her....




Sonntag, 14. April 2013

Mein besuch bei der Cake Cologne und was ich dazu sagen möchte

Ich hatte gestern einen tollen Tag und eigentlich sollte das ein schöner Post dazu sein.
Mit Bildern und ein paar Geschichten von mir.
Jedoch ärgere ich mich seit gestern Abend über die vielen negativen Äußerungen zur Cake Cologne.
Und diese scheinen von unwissenden Menschen zu kommen.
 
Vielleicht sollte man sich mal Gedanken darüber machen, wieviel Arbeit es wohl war, das Ganze auf die Beine zu stellen.
Schon wer die Adresse mal gegooglet hat, wird sehen, dass es nicht mitten in der Kölner Innenstadt stattfindet.
Man also keine große Messehalle erwarten kann.
Es waren viele bekannte Gesichter aus der Tortenwelt vertreten und haben vorgeführt,  was sie können.
Wie ich gelesen habe, sogar für alle auf der großen Bühne und das für lau!
Denn sind wir mal ehrlich, 8 Euro Eintritt sind doch o.k.
(Mal so nebenbei ein Kurs bei so jemanden kann dann mal eben 200-300 Euro kosten)
 
Schon mal dran gedacht, dass der Saal wohl Geld gekostet hat, oder der Shuttel Bus, oder die ganzen Menschen, die dort gearbeitet haben ?
Ich will gar nicht Wissen, wieviel Aufwand schon allein die Behördengänge mit sich gebracht haben.
Und das sollte auch belohnt werden.
 
Wenn ich dann noch lese, dass  alles  unprofessionell war, naja, es war die erste Messe.
Jeder fängt mal klein an und die Veranstalter waren die Shopbetreiber von Tolle Torten und kein Profi.
Und die Bemerkung," hoffentlich sind die Jurymitglieder auch vom Fach und beurteilen richtig".
Alle die sich auskennen, werden bei dieser Äußerung sofort lachen.
Denn würde man sich nur  ein wenig auskennen, hätte man die bekannten Gesichter erkannt.
 
Ich denke,  man konnte auch gar nicht vorher sehen, wieviele Menschen wirklich kommen.
Denn das muss ich zugeben, mir war es auch zu eng.
 
Aber sind wir mal ehrlich ,als ich vor zwei Jahren mit dem Thema anfing, war das Thema Torten und alles was damit zu tun hat, so unbekannt in Deutschland, dass jeder gleich Fragezeichen auf der Stirn hatte.
Erst seit einem halben bis dreiviertel Jahr kennen die Menschen durch die Medien Cupcakes, Whoopie Pies und Cake Pops.
Vielleicht hatten alle durch den Begriff "Messe" eine viel zu große Erwartung, allerdings wie ihr lest, muss die Community noch wachsen.
Warum gibt es wohl sonst keine Veranstaltungen dazu.
So wenige Shops, in die man gehen kann und seit kurzem erst Onlineshops in Deutschland.
Warum kann man wohl nicht, spitz ausgedrückt, an jeder Ecke eine Motivtorte kaufen ?
 
Und ich muss sagen, ich habe sehr sehr viele gesehen, die Null Ahnung hatten, nur die fantastischen Torten gesehen haben und gekauft haben, was das Zeug hält, um auch mal eben sowas zu machen.
 
Im Tolle Torten Laden habe ich einer älteren Dame erklärt ,was Pastenfarben eigentlich sind und was man mit ihnen machen kann.
Da stand schon die nächste junge Dame vor der lieben Sissi aus dem Tolle Torten Team und wurde beraten. Und so ging das am laufenden Band.
So viele Menschen auf einmal, kann man nicht in 2 min erklären wie man was zu machen hat.
Vor allem, wenn es dann zum Thema Zuckerblumen geht.
"Ach ich wollte auch so tolle Blumen machen, wie geht das?"
Aber da ist es wieder, viele denken "das ist ja nur ne Torte", ne Zuckerblume ect.
Nein, ist es nunmal nicht!
 
Zu meinen Anfangszeiten habe ich mich erstmal in das große Thema eingelesen, geübt und gelernt. Und jetzt erst denke ich, dass ich so viel weiss, um Kurse darüber geben zu können.
Aber ich schweife ab.
 
Auch ein schöner Kommentar, den ich hier ansprechen möchte, ist es, 1,50euro für einen Cakepop zu zahlen.
Erstmal: das Geld war für einen guten Zweck!
Und das finde ich wirklich Klasse.
Aber vielleicht solltet ihr mal zu Starbucks gehen, dort habe ich vor einige Zeit welche für 2,80euro gesehen.
Fairer Preis oder?
 
Es gibt noch einige andere schlechte Kommentare aber so langsam bin ich es leid.
Bin traurig und hoffe das sich die liebe Marion diese negativen Worte nicht so zu Herzen nimmt.
Aus Fehlern kann man nur lernen.
Schau dir die vielen lieben und positiven Kommentare im Torten Talk an.
Denn dort schreiben Leute die sich mit dem Thema Torten & Co auskennen.
 
Ich hatte einen tollen Tag.
Habe die anderen Blogger Ramona (Ramonasbackstübli) und
Marlene (Marlenes sweet things) getroffen,
sowie Anna von Anna im Backwahn.
Es war toll, euch mal live zu sehen und mit euch zu quatschen.
Ein Bild von Anna und mir findet ihr auf ihrem Blog.
Es ist auch schön zu lesen, dass ich mit dieser Meinung mit alleine bin.
 
Das musste ich einfach mal los werden.